Der beste Film ist der,
den man mit geschlossenen Augen wahrnehmen kann.

Salvador Dalí



Womöglich bevorzugt der Maler das Kopfkino, jedoch war schon Thomas Alva Edison "fest davon überzeugt, dass es für den Tonfilm einen Markt" gebe. Deshalb öffnen wir unsere Augen wieder und richten sie auf die diesjährige Oscarverleihung - es wäre bei vielen Filmen auch zu schade, blieben sie geschlossen! Abgesehen vom Anblick der nominierten DarstellerInnen entgingen einem großartige Projekte wie "Boyhood" oder das majestätische "Grand Budapest Hotel", dessen Filmmusik gerade mit einem Grammy ausgezeichnet wurde.

Bei all den Gedanken zu Malerei, Musik und Film vergessen wir nicht darauf, was vielen Blockbustern zugrunde liegt: die Literatur, natürlich! Romanvorlagen von Truman Capote (Frühstück bei Tiffany), Margaret Mitchell (Vom Winde verweht), Ian Fleming (James Bond) oder John Grisham (Der Klient), Michael Crichton (Jurassic Park) und Stephen King (gefühlte 666 Verfilmungen) haben es zu cineastischem Weltruhm gebracht. Buch und Drehbuch liegen also dicht beieinander, wobei nicht jeder Autor sein Werk ganz bedenkenlos aus der Hand gibt. John Irving hat für die Verfilmung seines Bestsellers „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ gleich selbst das Drehbuch geschrieben - und bekam dafür einen Oscar!
Frick-Tipp zur Oscar-Nacht:
Grand Budapest Hotel

Ein Luxushotel in der Zwischenkriegszeit bietet den Rahmen für eine herrlich skurrile Geschichte über den stets perfekt gekleideten und parfümierten Concierge des Hauses, der in den Wirren um ein gestohlenes Gemälde so manche Abenteuer und brenzlige Situationen - u.a. einen perfekt inszenierten Gefängnisausbruch -überstehen muss. Teilweise inspiriert durch die Bücher von Stefan Zweig erzählt der Film gleichzeitig vom Ende des Prunks und klassischer Werte des “habsburgischen” Europa.
Dank Starbesetzung bis in kleinste Nebenrollen und unheimlichem Einfallsreichtum bis hinein in den Abspann ist der Film ein wahrer cineastischer Augenschmaus und rechtfertigt seine 9 Oscarnominierungen mit Leichtigkeit. Ohne der Academy vorgreifen zu wollen wäre die Auszeichnung für die beste Regie ein wahrlich verdienter Lohn für den großartigen Wes Anderson.
Veranstaltungen
Andrea Riemer - Was wäre wenn...? Ich bin...


Frick am Graben
24.02.2015, 19:00 Uhr


-> Details zum Buch

Andrea Riemer - Was wäre wenn...? Ich bin...
Holzhausen; € 18,90
Buchpräsentation: Isabella Straub - Das Fest des Windrads

Frick am Graben
05.03.2015, 19:00 Uhr


-> Details zum Buch

Das Fest des Windrads
Blumenbar; € 19,60
Eva Maria Wurz - Annalena und die kleine Ziege Lisa
Frick Perg
11.03.2015, 10:00 Uhr


-> Details zum Buch

Eva Maria Wurz - Annalena und die kleine Ziege Lisa
Eigenverlag; € 22,80
Thomas Just und Wolfgang Manderthaner - Der Wiener Kongress


Frick am Graben
12.03.2015, 19:00 Uhr


-> Details zum Buch

Thomas Just und Wolfgang Manderthaner - Der Wiener Kongress
Carl Gerold's Sohn Verlagsbuchhandlung; € 90,-
Buchpräsentation: Thomas Chorherr - Dabei gewesen



Frick am Graben
13.03.2015, 19:00 Uhr


-> Details zum Buch

Thomas Chorherr - Dabei gewesen
Kremayr & Scheriau, € 24,-
Empfehlung
Verfilmung der Willibald Metzger-Reihe
Wir freuen uns auf die ersten beiden Verfilmungen der Willibald Metzger-Reihe am 12.2. und am 19.2. im ORF.

"Der Metzger und der Tote im Haifischbecken"
(basiert auf "Der Metzger geht fremd")
-> zur DVD
-> zum Buch

"Der Metzger muss nachsitzen"
-> zur DVD
-> zum Buch
Shen Yun – Die Show
Shen Yun, eine einzigartige Tanzshow, macht kommenden März in Wien Station!
Als einzige Buchhandlung in Wien bietet Ihnen Frick donnerstags in der Filiale Schönbrunner Straße und freitags in der Filiale Keplerplatz exklusiv den Kauf Ihres Shen Yun Tickets direkt vor Ort an - und das gänzlich ohne Ticketing-Nebengebühren.

Weitere Infos unter: http://de.shenyun.com/vienna
Sie finden uns auch auf Facebook.

Besuchen Sie uns auch jederzeit in unserem Webshop.